Kinesiotaping II: Tapeanlagen bei frauenspezifischen Beschwerden

 


Kinesiotaping II: Tapeanlagen bei frauenspezifischen Beschwerden


Für Faszien, Lymphgefäße und Ligamente (Zertifiziert mit 10 UE)



Das Seminar "Kinesiotaping Modul II" ist für "Taper*innen" konzipiert, die bereits erste Erfahrungen mit dieser Anwendung gemacht haben. Auch bietet es die Möglichkeit einige der bisher erlernten Techniken zu reflektieren und zu wiederholen. Zusätzliches Wissen und Können zu folgenden Anlagetechniken wird vermittelt:

  • Anlagentechniken für Faszien, Lymphgefäße und Ligamente
  • Üben von Tapeanlagen bei frauenspezifischen Beschwerden z.B.
    - Menstruationsbeschwerden
    - Gebärmuttersenkung
    - Schmerzen im Bauch und Unterleib
    - Unterstützung des Dickdarms
  • Narbenbehandlung mit dem Kinesiotape (u. a. Kaiserschnittnarbe)
  • Tapeanlagen unter der Berücksichtigung der Viszerotome (HEADsche Zonen / Haut-Organ-Reflexe)
  • Hinweise auf typische Fehlerquellen


Als Fortbildung im Rahmen der HebBO NRW mit 10 Stunden vom Gesundheitsamt Bonn am 12.07.2017 anerkannt.