Fr | 28.02.2020
WOBE-1-20 | Kosten: 187,00 €

Seminarort:
Trainingsräume, Musäusstraße 12 a, 51067 Köln Holweide
Termine:
Fr: 28.02.2020 von 10:00 - 18:30 UHR
Freie Plätze:
| Teilnehmeranzahl: 12
Referent/-in:
Gunda Mervelskemper, Dipl.-Sportwissenschaftlerin / Sporttherapeutin

Rückbildung im frühen Wochenbett


Erste funktionelle Maßnahmen und Übungen für die Nachsorge (Re-Zertifizierung mit 10 UE beantragt)



Diese Fortbildung vermittelt die ersten wichtigen funktionellen Maßnahmen und Übungen zur Rückbildung im frühen Wochenbett.
Die hormonelle Umstellung und die Dysharmonien im Rückbildungsprozess können bei der Wöchnerin starke psychische Schwankungen hervorrufen. Für die junge Mutter kann eine adäquate Übungsauswahl in den ersten Wochen post partum zur Wiederherstellung der Körperharmonie und die Unterstützung der ersten Rückbildungsprozesse entscheidend sein.

Erlernt werden Beobachtungs- und Haltungskriterien sowie Übungen zur Haltungsstabilisierung und Retonisierung der Rumpfkapsel. Das Schließen der Rektusdiastase, die Aufrichtung der Wirbelsäule, die Atemrichtungsschulung und Thrombosenprophylaxe im frühen Wochenbett sind grundlegende Maßnahmen in jeder Nachsorge. Auch das richtige Tragen und Heben im Alltag mit dem Baby spielt eine wichtige Rolle und wird im Seminar vermittelt.

Theorie:
  • Grundlegende Aspekte der Anatomie und Physiologie nach der Schwangerschaft und Geburt
  • Muskelschwächen und Strukturverletzungen der Rumpfkapsel und des Beckenbodens
  • Kardio-Vaskuläre Verhältnisse


Praxis:
  • Thrombose- und Embolieprophylaxe
  • Schliessen der Rektus Diastase
  • Übungen zur Körperwahrnehmung
  • Aktivierung des Herzkreislaufsystems
  • Atemrichtungsschulung
  • Reaktivierung der statisch-dynamischen Muskelaktivitäten der Rumpfkapsel
  • Haltungs- und Bewegungsschulung
  • Erste Kräftigungsübungen für die Beckenboden-Sphinktermuskulatur
  • Beckenbodenschonendes Alltagsverhalten mit dem Baby
  • Entspannung- und Achtsamkeitsübungen


Als geeignete Fortbildung für Hebammen im Sinne des § 7 mit 10 Fortbildungsstunden am 11.04.2008 vom Gesundheitsamt Köln zertifiziert.