Women`s health science: Was Frauen über Ihre Gesundheit wissen sollten

 

Details zum Termin: Sa | 28.09.2019
Details zum Termin: So | 17.11.2019
Sa | 28.09.2019
WOHE-Science-2-19 | Kosten: 187,00 €

Seminarort:
Trainingsräume, Musäusstraße 12 a, 51067 Köln Holweide
Termine:
Sa: 28.09.2019 von 10:00 - 18:30 UHR
Freie Plätze:
| Teilnehmeranzahl: 14
Referent/-in:
Nils Strack, Sportwissenschaftler / Gesundheitsberater

Women`s health science: Was Frauen über Ihre Gesundheit wissen sollten


Eine evidenzbasierte Betrachtungsweise der Gesundheitsförderung (Zertifizierung beantragt)



Schwangerschaftsübelkeit: Etwas Schlechtes oder doch etwas Gutes?
Antibiotika in der Schwangerschaft: Warum haben die Kinder ein stark erhöhtes Risiko übergewichtig zu werden?
Zysten an den Eierstöcken: Warum bilden sie sich? Welche Veränderungen im Lebensstil setzen an den Ursachen für die Entstehung an?
Blasenentzündungen oder vaginale Pilzerkrankungen: Warum ist die Mehrheit der Frauen mindestens einmal in ihrem Leben betroffen?

Es wird davon ausgegangen, dass

psychologische, neurologische und immunologische Komponenten

im Körper des Menschen im engen Zusammenspiel seine Gesundheit steuern. Basierend auf der Erkenntnis, dass jedes Organ, jede einzelne Zelle fortwährend mit anderen Zellen kommuniziert, beeinflusst unser Gehirn z.B. das Immunsystem und das Immunsystem wiederum unser Gehirn. Der Mensch in sich ist ein Netzwerk, gleichzeitig aber auch Teil eines Netzwerks. Dieses Netzwerk besteht aus den sozialen Strukturen in denen sich ein Mensch befindet.
Dieses Seminar zeigt auf, wie die Zusammenhänge dieser Prozesse auf die Förderung der Frauengesundheit wirken oder gesundheitseinschränkend- und sogar gesundheitsschädigend sein können. Insbesondere werden Gesundheitseinschränkungen in der Schwangerschaft, für die Geburt und das Wochenbett besprochen, die zu einem Notfall werden können.
Darüber hinaus werden das prämenstruelle Syndrom, das polyzystische Ovarialsyndrom, Brustkrebsrisiken und die Menopause aus psychologischer, neurologischer und immunologischer Sicht betrachtet.

Diese Inhalte des Seminars aus der klinischen Psycho-Neuro-Immunologie (kPNI), beruhen auf der Basis empirisch zusammengetragener und bewerteter wissenschaftlicher Erkenntnisse.

Seminarinhalte:
  • Prämenstruelles Syndrom: Ursachen, Risikofaktoren und Interventionsmöglichkeiten
  • Vaginales Gleichgewicht und Candida-Pilzinfektionen: Ursachen, Risikofaktoren und Interventionsmöglichkeiten
  • Schwangerschaftsübelkeit: Ursachen und Interventionsmöglichkeiten
  • Stress in der Schwangerschaft: Ursachen, Folgen und Interventionsmöglichkeiten
  • Das Immunsystem in der Schwangerschaft
  • Kaiserschnitt und Antibiotika in der Schwangerschaft: gesundheitliche Folgen für das Kind und Interventionsmöglichkeiten
  • Polyzystisches Ovarialsyndrom: Ursachen und Interventionsmöglichkeiten
  • Brustkrebs: Ursachen und Prävention
  • Wechseljahre und Menopause: Ursachen, Risikofaktoren und Prävention


Wissenschaftliche Erkenntnisse belegen, dass diese drei Steuerungsgrößen Psyche, Neurologie und Immunologie positiv über die Ernährung, das Sozialleben und Bewegung beeinflusst werden.

Im Rahmen dieses Seminars werden frauenbezogene Gesundheitsthemen aus der kPNI Sicht verständlich erklärt.

Ziel ist es, ein umfassendes Verständnis für die Gesundheitsunterstützung für Frauen in ihren unterschiedlichen Lebensphasen zu erlangen.